Mittwoch, 11. Juli 2012

Marten Django

Nach dem großen Erfolg der letzten Neuheiten der Marten Referenz-Linie – dem großartigen Coltrane Momento und dem fabelhaften Coltrane2 – sah Marten-Gründer und Chef-Designer Leif Olofsson den richtigen Zeitpunkt gekommen, dem noch einen bezahlbaren Full-Range Lautsprecher hinzuzufügen, bei dessen Entwicklung, ähnlich wie bei der exklusiven Coltrane-Linie, Crossover-Technologie angewandt wurde. Auf der weltweit führenden Fachmesse CES 2012 (Consumer Electronics Show) zählte die Präsentation der Django zu den meist beachteten Neuheiten.

Von der Coltrane-Serie wurde die Bassregelung übernommen, die eine präzise Anpassung an die akustischen Gegebenheiten des Hörraumes ermöglicht. Das aufwendig verarbeitete Gehäuse verbindet akustische Qualität und Resonanzoptimierung mit einer außergewöhnlich eleganten, und dennoch schlichten Form.

Das technische Niveau fügt sich nahtlos in die Marten-Philosophie: Das Filterdesign der Frequenzweiche ist aus der Coltrane-Serie abgeleitet und auch bei der Django kommen im Mittel- und Hochtonbereich die überragenden Keramikchassis der deutschen Firma Accuton zum Einsatz.

Der Bassbereich wird von jeweils drei 20cm Aluminium-Basschassis abgedeckt, die nach Marten-Spezifikation beim norwegischen Spezialisten Seas gefertigt werden. Die Anschlussterminals sind WBT-Einheiten, die Innenverkabelung stammt vom Spezialisten Jorma Design.

Die Marten Django bietet eine „vollmundige“ Klang-Performance und kommt mit jeder Art von Musik voll zur Geltung. Sie überzeugt mit einer selten gehörten Symbiose von Natürlichkeit, Feinzeichnung, Dreidimensionalität und außergewöhnlicher dynamischer Fähigkeiten ...mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten